Praxis K. Laubach

Facebook

home

Impressum

Datenschutz

Physiologie · Psychophysiologie · Tiefenpsychologie   |   menssensus®  Verfahren   |   Beratung · Therapie · Training · Entwicklung · Forschung

menssensus

®

Institut für Kopulative Humanforschung

Praxis-Titelbild 3

sitemap

international site

menssensus Verfahren

Praxis

Leistungskatalog Soziales Honorar

Forschung

Institut

Themenseiten

“Blog”

Traumatherapie

Jedes Traumata, ob in Form von sexuellem Missbrauch / Vergewaltigung, körperlichem Missbrauch, seelischem Missbrauch, Kriegserlebnissen, Verbrechen wie Überfall u.a., zieht zumeist schwere Beeinträchtigungen im Leben nach sich, für die bisherige Verfahren nur sehr begrenzte Hilfe darstellen. Doch mit dem menssensus® Verfahren ist es gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, welches das traumatische Erlebnis auf gleichzeitig behutsame und trotzdem durchdringende Weise aufarbeiten und sich von den belastenden Folgen nachhaltig befreien lässt.

... und nicht nur das, mit dem menssensus® Verfahren, Phase II wird es sogar möglich, ins tiefste Unterbewusstsein verdrängte Traumata wieder ins Bewusstsein zu rücken, um mit ihnen arbeiten und ihre - bislang trotzdem unbewusst wirkenden - Folgen gleichzeitig auch endgültig bereinigen zu können. Letzteres erachten wir für besonders wichtig! Die Bewusstwerdung verdrängter Traumata ist auch mit anderen Verfahren möglich, was jedoch häufig dazu führt, dass es den Betroffenen hinterher noch schlechter geht. Dies ist mit dem menssensus Verfahren aufgrund der gleichzeitigen Bereinigung ausgeschlossen.

Man sagt Psychologen vielfach nach, dass sie ihren Beruf aus der Eigenintention heraus gewählt haben, was ich (nicht nur) im Hinblick auf meine eigene Person tatsächlich bestätigen kann. Doch ist es genau diesem Umstand wie vor allem auch dem unbändigen Willen zu (Ver-) Änderung zu verdanken, dass es mir möglich wurde, das menssensus® Verfahren zu entwickeln, denn (Weiter-) Entwicklung, Eigentherapie und Erkenntnisse bedingten einander, folgten einander im steten Wechsel, bis zu seiner Vollendung.

Ich selbst habe im Alter von nur zweieinhalb Jahren ein schweres Trauma erlebt, welches der Schutzmechanismus der Psyche seinerzeit aufgrund des hierdurch verursachten Schmerzes ins tiefste Unterbewusstsein verdrängt hatte, damit ich - im psychologischen Sinne - überleben konnte. Bis zur Entwicklung des menssensus® Verfahrens hatte ich - auf der bewussten Ebene - nicht die geringste Ahnung von dem damals Geschehenen.

Erst, nachdem ich dieses Erlebnis (wieder) ins Bewusstsein holen konnte, wusste ich zuzuordnen, was mein späteres Leben formte. Es war ein einziges Spiegelbild der Prägungen, die ihren Ursprung in diesem traumatischen Erlebnis hatten. Mit jeder Prägung, die ich in der Arbeit mit dem menssensus® Verfahren zutage förderte, ... sah ich unversehens auch all die Wiederholungen im Verlaufe meines Lebens, ... verstand, warum ich dieses, jenes, welches - unbewusst gesteuert - tat und immer wieder mit Menschen und Situationen konfrontiert wurde, die mein Leben erschwerten, mich (emotional) verletzten, ... verstand, warum ich zeitlebens ein sehr ernster Mensch war, ein mit der Zeit & Erfahrung zunehmend negativ denkender Mensch, ein Perfektionist, workoholic und ............

In der Konsequenz allerdings - und dies belegen auch die Erfahrungen mit KlientInnen - bedeutet dies, dass die Ursache auch für spätere - im Jugend- und/oder Erwachsenenalter - (traumatische) Erlebnisse in der pränatalen Phase und den ersten Lebensjahren  - wir sprechen von frühkindlichen Prägungen - zu suchen ist, in denen der Grundstein für unser Leben gelegt wird, wie es die wissenschaftliche Psychologie schon seit Langem annimmt, obgleich es zwischenzeitlich auch Gegenstimmen gab.

Heute, nach erfolgreicher Entwicklung und Arbeit mit dem menssensus® Verfahren, wozu es jedoch schlussendlich aber auch noch der zweiten Phase benötigte, die heute im Verfahren die Phase I ist, agiere und reagiere ich ganz anders, in einer für mich selbst gesunden und positiven Art & Weise, bin ein positiv denkender und fröhlicher Mensch, gehe auf Menschen anders zu als früher sowie die Menschen auch auf mich, und .................. oder kurz gesagt, ich habe genau das Ziel erreicht, welches ich immer erreichen wollte: Vollkommene innere Freiheit, ein Leben nach freiem Willen, Urvertrauen und Optimismus .......

....... ein Zustand, den auch Sie mithilfe der Phase I und Phase II des menssensus® Verfahrens erreichen können.

 

Um unsere Leistungen in Anspruch zu nehmen und mit dem menssensus® Verfahren - insbesondere der Phase I, die sich der Ernährung widmet - zu arbeiten, müssen Sie keinesfalls in unserer Nähe leben, wie Sie dem Leistungskatalog entnehmen können. Im Falle der Phase II des menssensus® Verfahrens, welche sich mit der tiefenpsychologischen, unbewussten Ebene befasst, raten wir jedoch i. A. zu einem Workout in unserem Hause.

Für weitere Informationen und/oder Terminabsprachen wenden Sie sich bitte direkt an Frau Laubach unter der Rufnummer 0 172 - 88 77 680 oder per email.

Der Verstand ist nicht die Lösung aller Probleme, aber befähigt uns, eine Lösung zu finden. a aaaa Kornelia Laubach

Alle angebotenen Leistungen werden ausschließlich auf dem Wege der Privatliquidation abgerechnet. Die angebotenen Leistungen sind weder Bestandteil vertragsärztlicher Versorgung noch Bestandteil der Leistungskataloge gesetzlicher wie privater Krankenversicherer.

home

Praxis

Impressum

sitemap

Themenseiten

Kopulative Humanforschung

menssensus Verfahren

menssensus Institut