Praxis K. Laubach

home

Impressum

Datenschutz

sitemap

Physiologie · Psychophysiologie · Tiefenpsychologie   |   menssensus®  Verfahren   |   Beratung · Therapie · Training · Entwicklung · Forschung

menssensus

®

Institut für Kopulative Humanforschung

Titelbild klein Roosevelt
facebook-button google-plus-icon twitter_button

menssensus Verfahren

Themenseiten

Praxis

“Blog”

Leistungskatalog Soziales Honorar

Forschung

Institut

Persönlichkeitstraining - Persönlichkeitsentwicklung - Personal Coaching

Man könnte in unserem Fall von einem Persönlichkeitstraining der besonderen Art sprechen, denn mit einem klassischen Persönlichkeitstraining hat es sehr wenig gemeinsam. Was seine Besonderheit auszeichnet, ist zum einen der Hintergrund, auf dem die Persönlichkeitsstärkung aufbaut und zum anderen seine einzigartige und uneingeschränkte Nachhaltigkeit, und dafür müssen Sie  im Alltag nicht einmal viel tun. Erfahren Sie weiter unten im Text, warum .......

 

Einem Persönlichkeitstraining / Personal Coaching, das ausschließlich auf mentaler Ebene arbeitet, muss - dies belegen die Forschungsergebnisse des menssensus® Institutes auf Basis der Kopulativen Humanforschung - zwangsläufig der vor allem langfristige / nachhaltige Erfolg versagt bleiben.

Wir werden auf mentaler Ebene durch zwei Faktoren gesteuert. Zum Einen sind dies die frühkindlichen Prägungen, die seinerzeit durch das Erlebte im Unterbewusstsein gespeichert wurden und zum Anderen sind dies die Nährstoffe - insbesondere eine Gruppe -, die wir mit der täglichen Nahrung u.a. aufnehmen, womit unser Gehirn ebenso wie die Zellen des gesamten Organismus versorgt wird, und welche sich je nach Ernährung und sonstiger Lebensumstände mehr oder weniger positiv oder aber eben auch negativ auswirken können. Vielleicht ist Ihnen selbst schon einmal bewusst aufgefallen, dass Sie Stimmungsschwankungen haben, oder manchmal für eine kurze Weile die Konzentration zu wünschen übrig lässt, Sie etwas vergessen haben, oder in diesem Moment traurig oder wütend sind und einige Zeit später legt sich dies wieder, oder Ihr Verhalten ändern wollen, es Ihnen aber vielfach nicht gelingt. Dies sind die (Anfänge der negativen) Auswirkungen unserer Ernährung, die mit zunehmendem Alter, zumindest bei gleichbleibender oder sogar schlechterer Versorgung, schlimmer werden / häufiger auftreten.

... und diese beiden Faktoren sind es auch, die unsere Persönlichkeit ausmachen. Wir können uns mithilfe eines Trainings / Coachings und entsprechenden Anweisungen zwar für eine Weile kraft unseres Verstandes an das vermittelte Wissen halten, doch peu a` peu fallen wir wieder in unsere alten Verhaltensmuster zurück, und genau hierfür - den Rückfall in alte Verhaltensmuster - sind diese beiden Faktoren verantwortlich.

Um also einen langfristigen Erfolg zu haben, eine nachhaltige Veränderung zum Positiven, unsere Persönlichkeit derart zu entwickeln, dass wir unsere Ziele erreichen und ein Leben nach freiem Willen leben können, ist es erforderlich, diese beiden Ebenen einzubeziehen, wie dies im menssensus® Verfahren der Fall ist.

Auf diese Weise gelangen Sie zu einem ganz neuen Selbstbewusstsein / Selbstwertgefühl, einer nie dagewesenen Ausstrahlung, agieren und reagieren so, wie es für Sie selbst gut ist, ohne aber dabei ein Egomane zu werden, gelangen zu einer positiven Grundeinstellung, erreichen Ihre Ziele und wenden Ihr Leben insgesamt zum Positiven.

 

Weitere Informationen zum menssensus® Verfahren, zu unserer Forschung, dem Institut und der Praxis, unseren Leistungen und verschiedene Themenbereiche, die wir mit unseren Forschungsergebnissen abdecken finden Sie auf jeweiligen Seiten dieser homepage.

Haben Sie darüber hinaus noch Fragen, möchten weitere Informationen zu den Workouts zu Phase II des menssensus® Verfahrens und/oder zu den Online-Seminaren zu Phase I des menssensus® Verfahrens oder einen Termin vereinbaren, wenden Sie sich bitte direkt an Frau Laubach unter der Rufnummer 0 172 - 88 77 680 oder per email.

home

Praxis

Impressum

sitemap

Themenseiten

Kopulative Humanforschung

menssensus Verfahren

menssensus Institut