Schmetterling-Symbol 2

home

Impressum

Datenschutz

sitemap

Praxis K. Laubach

Praxis K. Laubach - Blog

aa back home

Übersicht

Ernährung

Gesundheit

 

Psychologie   

Mythen & Irrtümer der Ernährungswissenschaft, Medizin & Co.

 

 

Granatapfel

Zweifelsohne ist das Internet heutzutage eine sehr gute und schnelle Informationsquelle. Doch kann man als Laie auch genauso schnell an falsche Informationen geraten wie zur Gänze verwirrt werden, weil man bei genaueren Recherchen widersprüchliche, teils genau entgegengesetzte Aussagen findet.

So zumindest ist dies uns bei unseren ergänzenden Recherchen während der Forschung immer wieder aufgefallen.

Kategorien

 

Ernährung

Allgemein (1)

Rezepte (1)

Lebensmittel (5)

 

Gesundheit

Allgemein (3)

Kräuter (2)

 

Psychologie

Allgemeine Psychologie (2)

Beruf (1)

Emotionen (1)

Gesundheit (2)

Partnerschaft & Familie (1)

So finden sich z.B. gegensätzliche Berichte, wenn man die Stichworte “Vitamin C” und “Krebs” als Suchworte in der Suchmaschine eingibt. Während noch heute überwiegend der Mythos vorherrscht, dass viel Vitamin C gesund ist und so mancher aus diesem Grunde auch Vitamin C - Präparate, sei es synthetisch hergestelltes oder aus Pflanzen wie Acerola etc. gewonnenes natürliches Vitamin C, zu sich nimmt, und auch noch immer reichlich Berichte über dessen krebsbesiegende Wirkung zu finden sind, finden sich dem entgegen auch solche, denen zufolge Wissenschaftler in den USA und anderen Ländern bei Studien zu dem Ergebnis kamen, dass viel Vitamin C nicht Krebs besiegen hilft, sondern im Gegenteil fördere, weil sie dieselbe Rolle wie das Onko-Gen erbB2 übernehmen ....... (siehe https://www.welt.de/gesundheit/article4355556/Die-dunkle-Seite-des-Vitamin-C.html) Nun muss sich der Laie zurecht fragen, was ist denn nun richtig??? Fraglich ist aber auch, warum sich die Wissenschaftler, die zu solch gegenteiligen Ergebnissen kommen, nicht fragen, warum dies so ist, und gemeinsam nach der richtigen Antwort, der Wahrheit suchen???

So wird auch heute immer noch generell zu vielem Trinken geraten, insbesondere das Trinken von Wasser natürlich. Dem entgegen warnen Forscher der Harvard-Universität laut Pressemeldungen vom August 2015  inzwischen vor dem vielen Trinken von Wasser, mit der Begründung, dass es die Nieren schädigen könne und zu einem Ungleichgewicht der körpereigenen Elektrolyte führe. Erneut sieht sich der Laie mit völlig gegensätzlichen Aussagen konfrontiert und weiß nicht mehr, was er noch glauben soll / kann???

Auch zum Thema Obst & Gemüse gehen die Meinungen, Ergebnisse aus Studien etc. auseinander. Während allgemeinhin immer noch darauf geschworen wird, dass viel Obst & Gemüse gesund sei, haben Forscher in Studien feststellen müssen, dass viel Obst & Gemüse Krebs verursachen kann, ....... und schon wieder sieht sich der Laie mit gegensätzlichen Aussagen konfrontiert und weiß bald gar nicht mehr, was er noch essen und trinken soll, wenn er gesund sein / bleiben möchte???

Wussten Sie, dass die Inuit, die Menschen in den polarnahen Gebieten, wo Baum und Strauch fehlen und Winter gleich Nacht ist, sich ausschließlich von Fleisch (Fisch) und Fett mit geringen Beilagen und ganz einseitig tierisch ernähren? Dennoch erfreuen sie sich auch trotz schwerster Lebensbedingungen bester Gesundheit und weisen keine der bei uns weit verbreiteten Zivilisationskrankheiten auf. Dies zum Thema, die Gesundheit liege in Obst & Gemüse.

Doch gibt es dem entgegen ein Volk in Mexiko, das sich fast rein vegetabil ernährt und sich dabei ebenfalls bester Gesundheit erfreut und keine der bei uns weit verbreiteten Abnutzungs- und Zivilisationskrankheiten wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, Nieren- & Leberleiden, Arthritis und Arthrosen, Magengeschwüre, Multiple Sklerose, Anämie etc. aufweist.

Fotolia_2029996_XS

Habe ich Sie jetzt endgültig verwirrt? Diese beiden Beispiele, die ich in dem Buch “Geheimarchiv der Ernährungslehre” von Dr. Ralph Bircher gefunden habe, sind die Ergebnisse von Studien zur Ernährung unterschiedlicher Völker und seine Auswirkungen, die gemäß der Aussage Dr. Bircher`s allerdings in den Schubladen verschwunden sind und nie wirklich öffentlich gemacht wurden, warum auch immer? Jedoch zeigen sie, dass die Ursache für Erkrankungen ganz offensichtlich weder in einer nahezu ausschließlich fleischhaltigen Ernährung liegt wie in einer rein vegetarischen / veganen Ernährung .......

 

 

 




Wasser trinken

....... und das ist nicht nur “ganz offensichtlich so”, es ist so, denn die wirklichen Ursachen von Übergewicht und/oder Krankheiten liegen in den (Grund) Gesetzen des Organismus, in den elementaren Faktoren, die nicht beachtet werden, nicht beachtet werden können, weil sie der Wissenschaft bis jetzt ganz offensichtlich verborgen geblieben sind, unter anderem, weil sie sich viel zu sehr im Detail verliert.

Diese - und es gibt noch viel mehr Mythen, Irrtümer und vielleicht auch Lügen als die zuvor genannten Beispiele - zu erkennen war auch uns vom menssensus® Institut in erster Linie durch die einzigartige Forschung (sweise), insbesondere in den mehr als 7,5 Jahren der Forschung im Bereich Ernährung, Nahrungs-ergänzung und Lebensumstände wie Lebensweise, möglich. Sie waren es, die uns peu a`peu die (Grund) Gesetze des Organismus haben erkennen lassen, die uns haben erkennen lassen, welches die wirklich grundlegenden Faktoren sind, die die Basis bilden für Gesundheit, Idealgewicht und auch Mentale Stärke & Ausgeglichenheit, und welche Faktoren es darüber hinaus zu beachten gilt, um für auch wirklich nachhaltige Gesundheit etc. sorgen zu können.

Erkenntnisse ...., Wissen ...., mit dem es auch Ihnen möglich ist, Richtung Idealgewicht, Richtung Gesundheit, Richtung Mentale Stärke & Ausgeglichenheit zu steuern, und dies, ohne Hunger leiden zu müssen, weil auch FDH etc. keine Lösung für nachhaltige Gesundheit ist, ohne Jo-Jo-Effekt, ohne auf allzu viel verzichten zu müssen, wenn dies für Sie überhaupt Verzicht bedeuten würde, denn im Grunde können Sie ganz normal essen .......

Wenn Sie möchten, schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag, den wir dann veröffentlichen

Praxis

Leistungen

Ablauf

Kontakt

 

Themengebiete / Krankheitsbilder / Antlitzdiagnostik

Blog

menssensus Verfahren