Praxis K. Laubach

home

Impressum

Datenschutz

sitemap

Physiologie · Psychophysiologie · Tiefenpsychologie   |   menssensus®  Verfahren   |   Beratung · Therapie · Training · Entwicklung · Forschung

menssensus

®

Institut für Kopulative Humanforschung

google-plus-icon
BLOG

aa back home

Übersicht

Ernährung

Gesundheit

 

Psychologie   

Basische Kräuter (tees)

 

 

Kornblumen

Wie in fast allen Bereichen wird sich auf diversen Internetseiten und Onlineshops zum Thema Basen-Tee widersprochen. Während die einen Orangenschalen, Rooibostee (Rotbuschtee) und schwarzen wie grünen und weißen Tee für ungeeignet halten, finden sie sich wiederum in Tees, die als Basen-Tee verkauft werden. Abgesehen von den in Kapitel I.12 des Buches gesund schlank glücklich aufgeführten Gründen, die teilweise gegen schwarzen, grünen und weißen Tee sprechen, enthalten diese tatsächlich auch viel Oxalsäure, die nun wahrlich nicht der Entsäuerung dient, sondern eher im Gegenteil. Rooibostee, wie ich dies bereits aufführte, dient unter bestimmten Voraussetzungen sehr wohl der Entsäuerung aufgrund des Mehr an Natrium & Chlorid sowie enthaltenem Silicium.

Zu den basisch wirkenden Kräutern gehören:

- Brennnesselkraut

 

- Lemongras

Schafgarbe

- Schafgarbenkraut

- Schachtelhalmkraut

- Grüner Hafer

- Löwenzahnblätter

 

- Melissenblätter

Kategorien

 

Ernährung

Allgemein (1)

Rezepte (1)

Lebensmittel (5)

Gesundheit

Allgemein (3)

Heilpflanzen, Kräuter Gewürze (3)

 

Psychologie (7)

- Lindenblüten

- Kornblumenblüten

- Sonnenblumenblüten

die Sie so alle zu gleichen Teilen mischen können, oder auch nur einige der Kräuter. Grünen Hafer sollten Sie stets nehmen, da er viel Silicium enthält. Auch Löwenzahn und Brennnessel sind immer von Vorteil, da sie beide insgesamt mehr Natrium und Chlorid als Calcium haben, also wasserbindend wirken, durch das Natrium entsäuernd und durch das Chlorid entschlackend.

Auch Fenchel, Zimt, Ingwer wird basische Wirkung nachgesagt, so dass Sie diese je nach Geschmack ebenfalls anstelle eines anderen Krautes aus obiger Aufzählung hinzufügen können.

 

Auf der Internetseite www.schnur1.com findet sich folgende Empfehlung zur Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes, die ich selbst noch nicht probiert habe, jedoch in mir erst einmal keinen Widerspruch auslöst.

Mischen Sie zu gleichen Teilen Schlüsselblume, Ringelblume, Frauenmantel, Löwenzahnkraut, Mariendistelkraut und Lemongras. 2 TL der Mischung auf ein 1/4 Liter kochendes Wasser. Nach 15 Minuten schluckweise trinken.

 

Sonnenblumen

Sicherlich müssen Kräutertees nicht unbedingt 15 Minuten ziehen, doch sollten Sie diese zumindest immer 8 - 10 Minuten ziehen lassen. 2 TL pro Becher würde ich ebenfalls empfehlen, gern können es auch mal 3 TL sein.

 

Erfahren Sie mehr über gesunde Ernährung und Lebensweise, über die wirklichen Vorgänge im menschlichen Organismus, über die grundlegenden Faktoren, die tatsächlich für Gesundheit, Idealgewicht sowie Mentale Stärke & Ausgeglichenheit von elementarer Bedeutung sind, über die physische und mentale Wirkung der diversen Mineralstoffe und Spurenelemente und was Sie benötigen, damit diese auch wirklich positiv wirken, über natürliches und synthetisches Vitamin D und seine jeweiligen Auswirkungen, und vieles mehr ...................... in dem Buch zu Phase I des menssensus® Verfahrens oder im Rahmen eines On-Line-Seminars oder ....... siehe Leistungskatalog

 

Wenn Sie möchten, schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag, den wir dann veröffentlichen

home

Praxis

Impressum

sitemap

Themenseiten

Kopulative Humanforschung

menssensus Verfahren

menssensus Institut